In den letzen Jahren erfreut sich Linedance als Tanzform immer größerer Beliebtheit, da man es unabhängig von Alter, Geschlecht, Fitnesszustand oder persönlicher Tanzerfahrung leicht erlernen kann. Linedance ist im sportlichen Sinne ein Bewegungsprogramm, das nicht nur zur Erhaltung und Verbesserung der Fitness beiträgt, sondern auch Koordination und Konzentration verbessert.

Line Dance beim TSV

Ihr habt Lust auf regelmäßiges Tanzen, aber keinen Tanzpartner dazu ? Beim Linedance wird kein Partner benötigt, die Gruppe ist der Partner. Hier wird nach choreografischer Vorgabe in Reihen ( hinter und nebeneinander ) zu fetziger Country-Musik und auch zu Songs aus den Charts, das Tanzbein geschwungen.
Die Freude an der Musik und der Spaß mit gleich gesinnten Menschen fördert ein positives Lebensgefühl. Da wir zu verschiedenen Rhythmen und Tanzrichtungen Choreographien einüben, kann man auch außerhalb des Trainingsrahmens die erlernten Tänze jederzeit anwenden.

Wir trainieren ganzjährig im Gymnastikraum der Sporthalle Ebergötzen. Angefangen haben wir mit einem Workshop im Herbst 2006 und zwei Kursen im Jahr 2007 bei Sonja Schwoch aus Falkenhagen.
Daraus hat sich eine Gruppe von ca. 16 Frauen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren gebildet.
Aufgetreten sind wir bisher bei unserem, jährlich stattfindenden, TSV-Oktoberfest und bei privaten Feiern (Silberhochzeit, Geburtstage, etc.)

 

Zur Zeit sind wir eine sehr konstante Gruppe, leider fehlt uns der „Nachwuchs".
Also wenn Du Lust zum Tanzen hast komm einfach bei uns vorbei. Einfach mal mitmachen oder zuschauen ist kein Problem.
Zum Mitmachen benötigst Du nur gute Laune, Lust zum Tanzen, bequeme Kleidung und eine Fußbekleidung die eine glatte Sohle hat. (Tanzschuhe, Stiefel, Gymnastikschuhe, Socken …)

 

was uns noch dazu einfällt !


Linedance ist eine Tanzform, bei der die Tänzer als Einzelperson in gemischten Reihen aus Frauen und Männern vor- und nebeneinander die gleichen Tanzschritte tanzen, nämlich " in der Linie (Line)". Man hat keinen Tanzpartner wie beim Paartanz, die gesamte Gruppe ist der Partner.

Die Tänze sind passend zu Country- und auch zu Beat, Pop- und Rocksongs choreografiert. Nur durch die Choreografie ist es möglich, dass alle Tänzer zu einem Lied die selben Schritte tanzen. Das gilt in der Regel weltweit! Natürlich gibt es mitunter zu ein und demselben Lied mehrere Choreografien, bzw. es passen andere Choreografien.

Man tanzt beim Linedance synchron - festgelegte, sich wiederholende Figuren, die aus verschiedenen Schritten bestehen. Dabei gibt es Tänze, die aus nur wenigen einfachen Schrittfolgen (Counts) bestehen und solche, die sowohl schwierige Schrittfolgen als auch eine hohe Anzahl von Counts haben. Diese Counts werden stets zu 8er Blöcken zusammengefasst, was das Erlernen vereinfacht. So gibt es je nach Schwierigkeitsgrad 2, 3, 4 und mehr Blöcke. Nach dem Ende des letzten Blockes beginnt ein Tanz von vorn.

Die Tänze setzen sich meistens aus einfachen Grundfiguren zusammen, wie Grapevine, Shuffle, Rock-Step, Coaster Step etc., die je nach Choreographie variiert und abwechslungsreich aneinandergefügt werden. Diese Tänze werden entweder zu den 4 Seitenwänden (Walls) getanzt oder 2 Wände und auch nur zu einer dies hängt von der jeweiligen Choreogarphie ab.

Um in einer Gruppe von Linedancern mittanzen zu können, ist es nötig, diese Schrittfolgen zu lernen. Das gelingt bei einfachen Tänzen durchaus schon beim Zusehen. Schwierigere Tänze müssen allerdings zeitaufwändig gelernt, einstudiert werden. Beim Linedance werden also Kondition und Merkfähigkeit gefordert und gefördert.

Linedance ist für alle Altersstufen geeignet. Das wichtigste beim Linedance ist aber für alle, egal ob jung oder alt, der Spaß an Tanz, Musik und Geselligkeit.


Hierzu gibt es wahrscheinlich ebenso viele Versionen wie es Linedance-Clubs gibt. Die verbreitetste Variante ist:
Vor allem europäische Einwanderer, die im 18. und 19 Jahrhundert die heutigen USA besiedelten, brachten ihre Folkloretänze mit. Schritte und Muster dieser Tänze wurden im Laufe der Zeit vermischt zu einem eigenen "amerikanischen" Tanzstil, aus dem sich der "Country & Western Dance" entwickelte.

Die ersten Aufzeichnungen über Linedance sollen aus den 1950er Jahren stammen.

Damals gab es eine wöchentliche Fernsehsendung "American Bandstand", die bereits unter der Bezeichnung " Line Dance" die neuesten einfachen Tänze verbreitete.

Durch den 1978 erschienenen Film "Saturday Night Fever" wurde dieser Tanzstil sensationell weit verbreitet, der Film "Urban Cowboy" (1980) ließ immer mehr Tänzer auf "Line Dance" aufmerksam werden.

Der erste choeografierte Line Dance soll der "Tush Push" (1980) sein, der weltweite Durchbruch des Linedance erfolgte allerdings durch den Hit " Achy Breaky Heart von Billy Ray Cyrus (1995), für den extra eine Choreografie geschrieben wurde.
Seit dieser Zeit wird Linedance mit Country Musik gleichgesetzt.

 
Ansprechpartner/Übungsleiterin: Corinna Zielke
 
Telefon:  05507/2670 oder 0171/5032579 
 
Beginn der Trainingseinheit:  jeden Dienstag  von 19:30-20:30 Uhr 
 
Treffpunkt: TSV Sporthalle Ebergötzen ( Gymnastikraum im OG )
 


Letzte Änderung am Sonntag, 8. Oktober 2017 um 16:12:24 Uhr.