Nordic Walking

Für jeden geeignet, ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Walking und auch Nordic Walking, das mit entsprechenden Stöcken ausgeführt wird, ist eine Gelenk schonende Ausdauer-Sportart, die auch im Alter gut verträglich ist.
Wohl keine Sportart hat in so kurzer Zeit so eine riesige und begeisterte Anhängerschaft gewonnen, wie diese Sportart. Das dynamische Gehen mit oder ohne Stock ist die ideale Disziplin für alle Altersgruppen und leicht zu erlernen.

Und auch der TSV hat eine begeisternde Anhängerschar gewonnen.

Um das Walking erfolgreich durchführen zu können, beginnt und endet die Trainingszeit mit einer angemessenen Dehnübung. Unsere Walking-Touren dauern zwischen 1 und 1,5 Stunden und sind noch eine wunderbare Möglichkeit, gemeinsam an der frischen Luft zu sein und nebenbei seine Heimat kennenzulernen. Nur ganz extrem schlechtes Wetter kann unseren Tatendrang bremsen...
Treffpunkt ist meist der Eingang zur TSV Sporthalle, wenn nicht anders vereinbart. Die Trainingszeiten und Ansprechpartner siehe Kontaktabschnitt unten.

 

 
Ansprechpartner:  Helga Stelzl
 
Telefon:  05507 7087
 
Walking Treff:   Montag 17:30 Uhr      
Dienstag 9:00 und Donnerstag 17:30 Uhr je nach Absprache.
Sonntag 9:00 Lauftreff nach Absprache vor Fit In
 
Treffpunkt: TSV Sporthalle
 

Durch die individuelle Belastung über Stockeinsatz und Schrittlänge, eignet sich Nordic Walking besonders für:

  • Sportanfänger, Körperaufbau nach Reha Massnahmen
  • Menschen mit Gelenk- und Rückenproblemen
  • übergewichtige Personen
  • aktive Sportler auch zum Wiedereinstieg in den Leistungssport
  • Personen mit Herz-Kreislauf-Schwäche sowie
  • ältere Menschen

die richtigen Schuhe.

Für alle, die erst einmal testen wollen, ob Nordic Walking ihnen überhaupt liegt, reicht ein gewöhnlicher Jogging- oder Walkingschuh völlig aus. Doch wer Gefallen an dem Sport findet, sollte sich möglichst bald einen Nordic-Walking-Schuh zulegen, der die spezielle Bewegung des Fußes während des Trainings unterstützt.

die richtigen Stöcke / der Griff.

Bei Griff und Schlaufe sollten Sie darauf achten, dass die Hand während der Bewegung komplett geschlossen und geöffnet werden kann. Die Armkraft wird über die Schlaufe übertragen, nicht über das stetige (falsche) Festhalten des Griffes. Trekkingstöcke sind deshalb für das Nordic Walking ungeeignet - sie besitzen keine Schlaufen.

die richtigen Stöcke / die Spitze.

Welches ist die richtige Stockspitze für mich? Die Antwort auf diese Frage hängt von der Walking-Technik ab. Ein aktiver Sportler sollte eine feine, dünne Spitze wählen. Diese Spitzen greifen auch auf Asphalt. Generell gilt: Je aktiver der Sportler, desto feiner die Spitze.

die richtige Stocklänge.

Es sind einige Formeln im Umlauf, mit denen man die richtige Stocklänge errechnen kann, jedoch kommt es nicht nur auf die Körpergröße, sondern auch auf die Körperproportionen an. Daher kommt es oft vor, dass man mit zu kurzen oder zu langen Stöcken vom Einkauf nach Hause kommt. Die richtige Stocklänge ist allerdings mit entscheidend über die Effektivität des Ganzkörpertrainings.
Am einfachsten ermittelt man die passende Länge wie folgt:
Stellen Sie den Stock mit Asphalt-Pads senkrecht vor sich hin. Dabei sollten Sie ihre Nordic Walking Schuhe tragen. Nun sollte sich der Ausgang der Handschlaufe in Höhe des Bauchnabels befinden. Damit haben Sie auch schon ein Maß für Ihre Schrittlänge, welche ziemlich genau der Länge Ihres Stockes entspricht.

die richtige Kleidung.

Als Nordic-Walking-Anfänger sollten Sie sich in Fragen Kleidung zunächst keine Sorgen machen. Auch wenn es eine große Auswahl an Funktionskleidung gibt, reichen fürs erste die Sporthose und das bequeme T-Shirt. Allerdings muss die Kleidung beim Nordic Walking anderen Ansprüchen genügen als beim Joggen: Spezielle Nordic-Walking-Oberbekleidung bietet daher mehr Elastizität im Bereich der Achselhöhlen und verschafft dem Sportler mehr Bewegungsfreiheit.



Nordic Walking - ein effektives Ganzkörpertraining

80% aller Mitteleuropäer bewegen sich weniger als 1000 Meter pro Tag. 75% leiden mindestens 1 x in ihrem Leben an Rücken- und Gelenkbeschwerden. Die Anzahl der Deutschen die übergewichtig sind, ist in den letzten Jahren erschreckend gestiegen. Einfach formuliert ist festzustellen, dass unsere Gesellschaft unter akutem Bewegungsmangel leidet.

Mit Nordic Walking wurde daher eine Sportart gefunden die nicht nur den physiologischen, diagonalen Bewegungsablauf nutzt, sondern fast 600 Muskeln - nahezu 90% – beansprucht und dadurch einen enorm hohen Energieverbrauch hat.

Der Oberkörper (Nacken, Schulter, Arme, Rücken) wird gekräftigt. Außerdem ist es auch ein sehr Gelenk schonender Sport. Gerade bei Knie/Hüftbeschwerden empfiehlt es sich, mit den Stöcken zu gehen. Lt. einer US-Studie reduziert sich beim Nordic Walking die Stoßbelastung im Bewegungsapparat um bis zu 30 % und ist daher besonders geeignet für Personen mit Übergewicht, Knie- und Rückenproblemen.

> Nordic Walking

  • ist sehr leicht und schnell erlernbar
  • entlastet den Bewegungsapparat um bis zu 30% und ist daher besonders geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen
  • löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • ist das optimale Outdoor - Training zur Gewichtsreduktion
  • vermittelt ein sicheres Laufgefühl auch auf glattem Untergrund
  • trainiert die aerobe Ausdauer und kräftigt gleichzeitig die Oberkörpermuskulaturverbessert die Herz- Kreislaufleistung
  • steigert durch den aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus
  • ist fast um die Hälfte effektiver als Walking ohne Stöcke
  • Verbrennung von >400 kcal/h statt von nur 280 bei normalem Walking.
  • Beim Nordic Walking werden bis zu 46% mehr Kalorien verbrannt und mehr Sauerstoff verbraucht als bei normalem Gehen mit gleicher Geschwindigkeit.


Letzte Änderung am Freitag, 14. Juli 2017 um 11:12:37 Uhr.