Berichte aus dem Jahr 2011

archiv


31.

Liebe Freunde des Ebergötzer Fußballs,

nun soll an diesem Wochenende auch in Ebergötzen der Ball wieder rollen. Ich begrüße Euch/Sie im Namen des TSV Ebergötzen e.V. ganz herzlich zum ersten Heimspiel unserer
Herrenmannschaften in der Serie 2011/12.

Wer sich heute hier auf dem Sportplatz einmal umschaut, wird es bemerkt haben: Einiges hat sich in den letzten Wochen verändert.

Wir haben mit Dennie Tauber einen neuen Trainer. Er ist inzwischen ein sehr erfahrener Spieler, der bereits im Verlauf der vergangenen Saison als Co-Trainer mit reingeschnuppert hat. Es ist sicherlich immer ein Wagnis, einem Trainer-Neuling das Ruder zu überlassen. Wir vertrauen insofern auf die Fähigkeit von Dennie, sich in seine neue Aufgabe voll "reinzuknien".

Passend zum jungen Trainer haben wir eine insgesamt sehr junge Mannschaft. Es hat noch nicht viele Spielzeiten gegeben, wo durchaus zahlreiche Abgänge fast ausschließlich mit Spielern aus der eigenen A-Jugend kompensiert wurden. Aber auch hier vertrauen wir auf die Einsatzbereitschaft gerade auch der jungen Spieler, die mit jeder Spielminute an Erfahrung gewinnen. Rückschläge werden nicht ausbleiben. Ich bin mir aber sicher, dass sich im Laufe der Saison unsere Mannschaft positiv stabilisieren wird.

Der seit Jahrzehnten herbeigesehnte Trainingsplatz als Hartplatz steht unmittelbar vor der Fertigstellung. Nun kann -wenn der Rasenplatz witterungsbedingt geschont werden muss- unter vernünftigen Bedingungen trainiert werden. (Eins darf aber nicht übersehen werden: der Trainingsplatz bedarf, soll er möglichst lange seine Funktion behalten, einer größeren Pflege als ein Rasenplatz. Hieran werden sich alle Nutzer beteiligen müssen).
Sämtliche Außenanlagen sind in den Sommerferien saniert worden. Der Ablegung des Deutschen Sportabzeichens im Rahmen unseres kleinen Wettbewerbs sollte auch für die Freunde des Fußballs nichts mehr im Wege stehen.
Wer es etwas ruhiger mag: in Kürze besteht die Möglichkeit, sich dem Pétanque-Sport (Boule oder Boccia) auf dem neuen Multifunktionsplatz zu widmen.

Ich wünsche allen Spielern, Trainern und Betreuern aller für den TSV Ebergötzen bzw. entsprechender Spielgemeinschaften auflaufenden Mannschaften eine erfolgreiche Spielzeit und das alle Aktiven die Saison ohne größere Blessuren überstehen.

Michael Pietzek, 1. Vors.


*****************************************************************************************************

 

30.

Fussball Alt Herren / /12.8.2011

Kleinfeldturnier des SSV Falkenhagen/Potzwenden.

Wie jedes Jahr in den Sommerferien, wurde am Kleinfeldturnier des SSV Falkenhagen/Potzw. teilgenommen. Mittlerweile ein Turnier, wo zwar ALT Herren mitspielen aber auch junge Akteure ab 20 Jahren aufwärts. Ebergötzen diesmal mit kleinen Kader angereist, Urlaubszeit und Abgabe von Spielern an die erste Herren Mannschaft !? , musste das beste aus seinem ü 50 Aufgebot machen.
Bei ungemütlichen Wetter, ( Regen, Regen und nochmal Regen ) spielte man in den Spielen gegen die „Junge Garde“ gar nicht so schlecht, wurde am Ende aber jedes mal durch das Endergebnis eines besseren belehrt. Turniersieger wurde der TSV Landolfshausen und Ebergötzen musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben. Alles in allem eine gute Trainingsvorbereitung auf die kommenden AH Spiele nach der Sommerpause.


*********************************************************************************************************************

 

29.

TSV Seulingen II – TSV Ebergötzen 4:0 (1:0)

Wie weit war man ? Für die junge Mannschaft des TSV eine erste Bewährungsprobe im Auswärtsspiel gegen Seulingen II.
Nachdem die Heimmannschaft in der Anfangsphase des Spieles ihr Pulver verschossen hatte übernahm Ebergötzen die Spielkontrolle. Schöne schnelle Spielzüge, die aber leider kein Torerfolg brachten, waren zu sehen. Desto unglücklicher der Gegentreffer, der Seulingen zum 1:0 in Führung brachte und auch der Halbzeitstand war.
Nach der Pause Seulingen einfach wacher, aggressiver mit dem Willen zum Sieg. Zwangsläufig vielen auch die restlichen Tore zum Sieg. Ebergötzen fand nicht mehr ins Spiel. Kaum Torschüsse waren zu sehen, dazu noch ungemein Kopfballschwach im Abwehrzentrum und die vielen Fehlpässe aus dem Mittelfeld heraus gaben Seulingen immer Gelegenheit ihr schnelles Konterspiel aufzuziehen. Einzig Fabian Höfgen, ein Dauerläufer der vorn und hinten zu finden war verdiente sich die Note gut beim TSV. Eine Niederlage die am heutigen Tage zu hoch ausfiel und man wird in den nächsten Spielen sehen wo man steht.


**********************************************************************************************************************

 

28.

- klickbare Bildlupe -

Samtgemeinde Wanderung am Sonntag den 10.7.2011
Es war ein schöner Tag für alle Teilnehmer der Samtgemeinde Wanderung.
Start war die Sporthalle des TSV Ebergötzen und die Wanderung führte über den Kampen nach Bösinghausen und durchs Weißwassertal zurück.
55 aktive Wanderer und später noch die passiven Gäste wurden vom TSV als federführendem Verein gut bewirtet. Auch die Harzer Folklore Gruppe, extra angereist, sorgte mit ihren Tänzen und gesanglichen Einlagen am Nachmittag für eine gute Stimmung. Die Wanderer, voll einbezogen von der Folklore Gruppe, verweilten bei Kaffee und Kuchen an diesem Tag etwas länger als sonst.

**********************************************************************************************************************

 

26.

Zusammenschluss im Fußballbereich mit der SG Krebeck/Höherberg

Aufgrund von nachlassenden Spielerzahlen im Bereich der aktuell gemeldeten Mannschaften haben sich die zwei Vereine auf einen Zusammenschluss einzelner Herrenmannschaften geeinigt um den eigenen Spielbetrieb zu sichern.
In den Vorgesprächen einigten sich die Verantwortlichen der Vereine SG Krebeck/Höherberg mit dem Fußball Fachwart Harry Klameth als Vertreter des TSV Ebergötzen auf folgende Ausführung:

 

Die Fusion betrifft die zweite Herren der SG Krebeck/ Höherberg und die zweite Mannschaft des TSV Ebergötzen.
Sie bilden eine Spielgemeinschaft unter dem Namen SG Ebergötzen/Höherberg/Krebeck und spielen weiter in der 2. Kreisklasse A Göttingen. Federführend ist der TSV Ebergötzen. Spielort der Heimspiele ist Ebergötzen.
Angestrebt wird eine Anstosszeit von 10:30 Uhr. Für das Coaching der Punkt und Freundschaftsspiele
ist Birger Sangmeister ( TSV ) verantwortlich. Trainiert wird jeweils in den eigenen Vereien. Die Trikotfarben sind blau/weiß bzw. blau/schwarz.

*********************************************************************************************************************

 

25.

Fußball Alt Herren // 1.7.2011

Freizeit Telekom – TSV Ebergötzen 5:6 (2:3)

Rückblick:
Nach dem man vor zwei Jahren eine 1:3 Niederlage einstecken musste war am heutigen Tag Vorsicht geboten. Die Telekom Freizeit Auswahl Göttingen, ein junges Team gespickt mit Freizeit- und aktiven Fußballer, die auch jede Woche noch ihr Training absolvieren sollte nicht unterschätzt werden. Ebergötzen hatte seinen Platz angeboten und wurde heute als Gastmannschaft geführt.

Vorspiel:
Nach sonstiger Spieler Knappheit konnte man aus Sicht des TSV ein stattliches Aufgebot präsentieren. Fünfzehn Spieler hat man nicht jeden Spieltag. Von der Qualität konnte es nicht besser sein und deswegen war heute ein Sieg Pflicht was die vorgegebene Marschroute betraf. Die Freizeit Telekom mit äußerst dünner Spielerdecke angereist aber mit großem Grillvorrat im Gepäck bat dann gleich auch um Spieler Unterstützung. Diesen Wunsch konnten die Blau Weissen am heutigen Tag erfüllen.

Hauptspiel:
In den ersten Minuten beide Mannschaften gleichwertig. Langsames abtasten und sehen was der Gegner macht war die Devise. Den Torreigen eröffneten dann die Freizeitsportler. Irgendwie nicht aufgepasst aus Sicht des TSV und schon lag man mit 2:0 hinten.( 2 x Thomas Gondolf )
Sollte sich wieder eine Niederlage anbahnen ?? Die letzten Spiele waren was die Punkt-Ausbeute betraf äußerst schlecht gelaufen und es sollte der kleinen Zuschauerschar doch etwas geboten werden. Der Wille der Ebergötzer machte es möglich. Ein schönes Kopfballtor von Dirk Bornemann zum 2:1 Anschlusstreffer läutete die Aufholjagd ein.Vier Minuten später wieder ein Kopfballtor durch Michael Thäsler zum 2:2 Ausgleich. Als sich dann Winfried Kopp durch vier Abwehrspieler dribbelte und den Ball mit einem Flachschuss zum 2:3 Führungstreffer im Tor versenkte war die TSV Welt wieder in Ordnung.
Nach der Pause, hier wollte man heute gewinnen, wurde seitens der Ebergötzer gleich wieder Druck aufgebaut. Ein sehenswertes Eigentor der Freizeit Telekom (Siegfried Christen) und die 2:4 Führung war perfekt. Es ging nun hin und her. Die Telekom verkürzte durch Hendrik Lommer auf 3:4. Ebergötzen erhöhte auf 3:5 ( Björn Köhne ) Zwischenzeitlich, das Spiel hatte seine Spuren hinterlassen, half der TSV wieder mit Spielerabtritt beim Gegner aus und kassierte anschließend dafür das 4:5 ( Gondorf ). Winfried Kopp antwortete postwendend mit dem 4:6. Thomas Gondolf wollte noch etwas beisteuern und erzielte den Anschlusstreffer zum 5:6 ( HE ) Dieses sollte es aber nun sein, die Spielzeit war abgelaufen und der TSV Ebergötzen hatte sein erstes "Auswärtsspiel" dieser Saison gewonnen.

Nachspiel:
Nach dem Spiel gab es viel zu erzählen, jedes Tor hatte seine Geschichte und es hätte doch auch 11:11 ausgehen können, oder ? Damit waren die Blau Weissen aber nicht einverstanden. Bei Bratwurst und Pils fand der Fußballabend irgendwann sein Ende.


**********************************************************************************************************************

 

23.

der count-down ! läuft !

98 Jahre TSV Ebergötzen ............... 98 Sportabzeichen !
Zur Einstimmung auf unser großes Jubiläum im Jahr 2013 (100 Jahre TSV) haben wir einen Sportabzeichenwettbewerb quasi als „count-down“ ins Leben gerufen: wir wollen vom Verein aus in diesem Jahr insgesamt 98, im nächsten Jahr 99 und im Jubiläumsjahr dann 100 Sportabzeichen erwerben.

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, sind alle Mitglieder, aber auch Freunde und Bekannte, die nicht im Verein sind, aufgerufen, sich zu beteiligen.

Zu den einzelnen Übungen siehe Vereins - Aushangkasten oder unter :
http://www.deutsches-sportabzeichen.de

Weitere Informationen geben unsere Sportabzeichenprüfer Manfred Pfahlert (Tel. 1435) oder Horst Schwarzlos (Tel. 7182).

Termine (in der Regel):
Sportplatz Ebergötzen Mittwochs 18.30 – 20.00 Uhr
Hallenbad Nörten-Hardenberg Montags 19.00 – 20.00 Uhr (nicht in den Sommerferien)

Für Langstrecken nach Vereinbarung mit den Prüfern.


*****************************************************************************************************

 

21.

Fussball Alt Herren vom 24.6.2011/ SV Gr. Ellershausen - TSV Ebergötzen 4:1 (2:0)

Der TSV konnte am heutigen Tage diese Niederlage nicht verhindern. Ellershausen in der ersten Halbzeit immer einen Tick schneller als die Ebergötzer Akteure. Der TSV mit einem hohen Spieler - Altersdurchschnitt angetreten hatte gegen die teilweise recht jungen Akteure des SV so seine Schwierigkeiten die ihrerseits aber Abschlussschwächen zeigten. Etliche gute Chancen seitens des SV wurden leichtfertig vergeben und so reichten zwei Kunstschüsse direkt in den Torwinkel für eine beruhigende und verdiente 2:0 Führung bis zur Halbzeitpause.
Ebergötzen nach der Halbzeit präsenter, lies sich auch durch das zwischenzeitliche 3:0 nicht schocken und erzielte in der 51 Minuten das 3:1 durch eine schöne Einzelleistung von Winfried Kopp. Jetzt kam die Zeit vom TSV. Viele gute Angriffszüge waren zu sehen und auch gute Torabschlüsse, zweimal knapp vorbei, Ball von der Torlinie getreten nach bereits geschlagenen Keeper und sogar noch einen Elfmeter verschossen. Es hätte 4:3 für den TSV stehen können. Man sollte aber nicht übertreiben, der SV hatte auch noch seine Tormöglichkeiten und erhöhte in der letzten Spielminute noch auf 4:1 was auch das Endergebnis darstellte.

***********************************************************************************************************

20.

Leichtathletikbericht 2. aus dem Jahr 2011

Kreismeisterschaft Mehrkampf in Duderstadt am 15.5.11

Mit überwiegend guten Leistungen präsentierten sich unsere 11 Teilnehmer bei der diesjährigen Mehrkampf-Kreismeisterschaft. Mit drei ersten Plätzen liegen wir hinter der überragenden LG Eichsfeld auf dem zweiten Platz.
In der Altersklasse (AK) M 12 wurde Ragnar Geveke seiner Favoritenrolle gerecht und siegte
Im Vierkampf mit 1425 Punkten und im Dreikampf mit 1052 Punkten.
AK M 11: Enrico Kirstan belegte im Vierkampf den 2. Platz mit 871 Pktn und im Dreikampf den
8.Platz mit 673 Pktn.
AK M 10 : Groß war die Freude bei Pascal Gellert über seinen ersten Titel; er siegte im
Vierkampf mit 1089 Pktn und belegte im Dreikampf den 2. Platz mit 860 Pktn.
Nico Rudolph belegte im Vierkampf den 3. Platz mit 801 Pktn und im Dreikampf
den 5. Platz mit 634 Pktn
AK M 9 : Raik Pfahlert belegte im Dreikampf den 7. Platz mit 517 Pktn.
AK W 15: Neele Rinkleff belegte im Vierkampf den 2.Platz mit 1482 Pktn.
AK W 14 : Franziska Bodmann belegte im Vierkampf den 3. Platz mit 1417 Pktn.
AK W 12 : Lina Rinkleff belegte im Dreikampf den 9. Platz mit 718 Pktn.
AK W 11: Antonia Brasche belegte im Vierkampf den 6. Platz mit 1266 Pktn und im Dreikampf
den 10. Platz mit 945 Pktn.
Dana Robowski freute sich in ihrem ersten Wettkampf sehr über ihre Hochsprung-
Leistung und belegte im Vierkampf den 7. Platz mit 1146 Punkten und im Dreikampf
den 13. Platz mit 899 Pktn.
AK W 8 : Mathilda Rusteberg belegte bei ihrem ersten Auswärtsstart einen guten 5. Platz im
Dreikampf mit 550 Pktn
Bahneröffnung in Osterode am 30.4.
Ein ausgezeichneter Start gelang Line Eichmann als „Neue“ in der weiblichen Jugend B . Sie siegte im Hochsprung mit 1,55 m, belegte im Weitsprung den 4. Platz mit 4,70m und im 100m-Lauf den 9. Platz in 14,02 Sek.
Lena Füldner belegte in der Klasse W 15 den 4. Platz im Kugelstoßen mit 7,42m , den 5. Platz im Speerwurf mit 20,99m und den 6. Platz im Weitsprung mit 3,94m.
Franziska Bodmann belegte in der Altersklasse W 14 den 2. Platz im Weitsprung mit 3,63m, den 3. Platz im 100m-Lauf in 16,25 Sek und den 4. Platz im Kugelstoßen mit 6,25m.
Bahneröffnung in Uslar am 9.4.
Als einziger Teilnehmer der Altersklasse M 80 erreichte Horst Schwarzlos 8,84m im Kugelstoßen und 18,44m im Diskuswurf; mit diesen beiden Weiten überbot er die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften.
Franziska Bodmann gewann den 800m-Lauf ihrer Altersklasse in 3:09,5 Min und belegte im Kugelstoßen den 2. Platz mit 6,24m.

Hinweis: Unser diesjähriges Sportfest findet am 3. 7. statt !


**********************************************************************************************************************

19.

Fussball Alt Herren vom 17.6.2011 SG Niedernjesa - TSV Ebergötzen 2:0

Leider konnte man aus Sicht der Ebergötzer nicht am Erfolg des Vorjahres anknüpfen, dort wurde die SG mit 6:1 vom Platz gefegt. Am heutigen Tag wehte nur ein laues Lüftchen. Die SG mit Übergewicht im Mittelfeld verstand es geschickt ihre schnellen Stürmer in Szene zu setzen, die TSV Keeper J.Grabitz zu Höchstleistungen auflaufen lies. Das Halbzeitergebnis von 1:0 noch schmeichelhaft für den TSV.
Nach der Halbzeit, Ebergötzen wieder besser im Spiel, aber zwingende Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Als in den Schlussminuten noch der Treffer zum 2:0 für die SG fiel, war das Spiel entschieden.

**********************************************************************************************************************

18.

Alt Herren Fußball vom 20.5.2011 / TSV Settmarshausen - TSV Ebergötzen 4:3 ( 3:1)

Tore für den TSV:

Eigentor Settmh.
Winfried Kopp
Hartmut Gleitze

***********************************************************************************************************************

17.

Fußball 2.Herren vom 15.5.2011 / TSV Ebergötzen II : TSV Seulingen III 3:1 (0:1)

Wieder in der Anfangsphase des Spieles im Tiefschlaf gewesen. Daran muss die Reserve des TSV Ebergötzen noch
arbeiten. Das 0:1 in der 5 Minute wirkte dann aber wie ein Weckruf. Mit zunehmender Spieldauer wurde sich eine
Feldüberlegenheit erarbeitet die aber nicht in Tore umgesetzt werden konnte. Latte, Pfosten halt viel Aluminium
verhinderte einen Ausgleichstreffer.
Auch nach der Halbzeitpause blieben die Blau Weissen das gefährlichere Team und zeigten den Heimfans die reifere Spielanlage. In der 54 Minute endlich der Ausgleich, hoch verdient. Lars Magerhans der sich auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, lies mit seinen Flachschuss ins linke untere Eck Seulingens Torhüter keine Chance.
Wenig später erhöhte Winfried Kopp von halbrechts kommend, und schneller als sein Gegenspieler, mit einen strammen Schuss auf 2:1. (57 Min.) Seulingen zwar bemüht, aber Zwingendes kam dabei nicht heraus. Ebergötzens Torwart Tobias Apelt im zweiten Durchgang kaum beschäftigt sah aber wie sein Gegenüber in der Folgezeit so richtig warm geschossen wurde. Lars Magerhans Tor in der 68 Minute zum 3:1 war dann auch die Endscheidung und der Sieg für den TSV Ebergötzen.

***************************************************************************************************************

 

16.


Fußball 1.Herren vom 13.5.2011 / DJK Desingerode : TSV Ebergötzen 3:1 (1:0)

Gestärkt durch den 2:0 Sieg gegen die SG Rhume ging man heute in die Begegnung gegen den Spitzenreiter. Dieses Spiel allein von der Ausgangssituation Erster gegen Vierter hätte mehr Zuschauer seitens des TSV verdient. Aber diejenigen die dabei waren sahen ein sehr gutes Kreisklassenspiel.
Desingerode in den Anfangsminuten einfach wacher, vergab gute Chance um in Führung zu gehen ( 8 , 12 und 22 Minute ) In der Folgezeit wo jeder auf den Fehler des andern lauerte, um daraus seinen Nutzen zu ziehen erarbeitete sich die DJK mehr Spielanteile. Ebergötzen in dieser Phase etwas ideenlos und gute Spielzüge wurden meist überhastet abgeschlossen. Desingerode irgendwie reifer, technisch besser und mehr spielbestimmend. Aggressivität, taktische Fouls zu rechten Zeit raubten dem TSV seinen Angriffsschwung und der DJK ihren Spielertrainer Timo Diederich. Auch mit Spielerunterzahl reichte es für die Rot Weissen noch um mit 1:0 in Führung zu gehen. Nach einem Foul vor der Strafraumgrenze brachte Christopher Rink mit einem sehenswerten Freistoß, gefühlvoll über die Mauer gehoben, die DJK mit 1:0 in Front.( 36 Min.)
In Durchgang zwei, Ebergötzen mit Spielerüberzahl, war es jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. Der TSV jetzt gleichwertig versuchte den Rückstand aufzuholen, setzte mehr auf Offensive und wurde postwendend in der Abwehr bestraft. In der Rückwärtsbewegung nicht wach genug, lies man den Gegner ungestört agieren und lag dann plötzlich mit 3:0 hinten durch Tore von Johannes Weber ( 66 Min) und Markus Diederichs Kopfball in der 71 Minute. War das der Sieg für Desingerode ?
Wir haben in jedem Spiel einen Haufen Chancen und machen sie nicht rein, bekommen dann dazu die dummen Gegentore, hörte man an der Außenlinie den TSV Trainer Dirk Tauber schimpfen. Der TSV bewies aber Moral, steckte nie auf und kämpfte bis zum umfallen. Im wahrsten Sinne, Dennie Tauber mit klaffender Kopfwunde bis zur Einlieferung ins Krankenhaus. Ja, man hatte mehrmals noch die Möglichkeit ein Tor zu markieren. Dies gelang auch in der 82 Minute. Jonas Tornow schnelles Dribbling im Strafraum konnte nur durch ein Foul gebremst werden und den fälligen Strafstoß verwandelte Tilo Ronnenberg sicher zum 1:3 Endergebnis. Die TSV Fans waren zufrieden mit der Leistung ihrer Blau Weissen. Gegen andere Teams als gegen die starken Desingeröder hätte der heutige Auftritt für drei Punkte gereicht.
Fazit:
Auf dieses Spiel kann man aufbauen, trotz der Niederlage, die Mitkonkurrenten sind am wanken, zumindest was die letzten Ergebnisse angeht und man braucht sich vor keinem zu verstecken wenn weiter an dem Ziel Vizemeisterschaft gearbeitet wird.

**********************************************************************************************************************

15.

Fußball 2.Herren vom 8.5.2011/ TSV Nesselröden - TSV Ebergötzen II 7:1 (2:0)

Man hatte Respekt aus Sicht der Ebergötzer am heutigen Tag vor dem Gegner. Nesselröden als Tabellenführer der 2.Kreisklasse mit einem Torverhältnis von 61:5 war schon eine starke Nummer. Dagegenhalten und warten was sich ergibt war die Devise. Ging schon leider schon nach
2 Minuten daneben. "Ruck Zuck" und man lag mit 1:0 zurück. Nesselröden zeigte wo es lang ging und hielt dieses Konzept auch bis zur letzten Minute durch. Der TSV Ebergötzen, bei heißen Temperaturen, gab sein Bestes musste aber die Stärke des Gegners neidlos anerkennen und war am Ende froh ein Tor gegen die beste Abwehr dieser Klasse geschossen zu haben.
Winfried Kopp ( 70 Min. )

**********************************************************************************************************************

14.



Fußball 1.Herren vom 7.5.2011 // TSV Ebergötzen : SG Rhume 2:0 ( 1:0 )

Desingrode auf Meisterschaftskurs, der VfL Duderstadt noch einzuholen dahinter das dreier Trio Bernshausen 36 Punkte, Ebergötzen 35 Punkte und die SG Rhume mit 34 Zählern, so die augenblickliche Lage. Zu Gast beim TSV heute die SG Rhume, wo es seitens des TSV galt einen direkten Konkurrenten abzuschlagen. Ebergötzen in den letzten Wochen wieder mit aufsteigender Tendenz was auch die Punkte Ausbeute betraf . Drei Spiele gewonnen, nur eine dumme Niederlage gegen SW Bernshausen gegen die man einfach gewinnen musste. Zum Spiel heute kann man sagen „ wichtige Punkte gegen einen Mitkonkurrenten eingefahren" Auch wenn die Trefferausbeute überschaubar ausfiel, nutzte der TSV seinen Heimvorteil konsequent und setzte sich gegen die Schwarz Weißen ungefährdet mit 2:0 durch. Ganz zufrieden waren die TSV Fans nach dem Schlusspfiff trotzdem nicht, dafür hatte ihre Elf einfach zu viele Chancen liegengelassen. Wohl zur Zeit das größte Manko der Blau Weißen.
Nach dem Anpfiff legte der TSV gleich richtig los, Rhume zu dieser Zeit noch gar nicht im Spiel und hatte schon heiße Strafraumszenen zu überstehen. Eine davon nutzte Björn Köhne in der 14 Minute. Nach schönem Anspiel ließ er im 16 Meter Raum zwei Gegenspieler aussteigen und brachte den TSV mit einem flachen Schuss ins untere Eck mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf Ebergötzen Spielbestimmend, aber die SG Rhume immer ein unangenehmer Gegner der nie zu unterschätzen war, setzte seinerseits auch Duftmarken vor dem von T. Lohrberg gut gehüteten TSV Tor. In der zweiten Halbzeit, hier war heute noch nichts entschieden, das Spiel lebte von der Spannung denn zu oft hatten die Heimfans ihre Elf in der zweiten Halbzeit straucheln sehen. Aber heute war es anders, geordnetes Mittelfeld, Spiel über die Flügel und den Gegner unter Druck setzen, diese Marschroute wurde mustergültig umgesetzt. Zwangsläufig dann auch der Siegtreffer zum 2:0 in der 69 Minute. Ein schönes Zuspiel von Dominik Knauf aus dem Mittelfeld heraus auf den über die linke Außenseite kommenden Tilo Ronnenberg und der den weit heraus eilenden Keeper mit einem schönen Linksschuss keine Chance lies. Ein drittes Tor für den TSV wurde leider vom Unparteiischen wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt.
Fazit:
Man kann es noch, Meister kann man nicht mehr werden und die Saisonschwerpunkte sollten jetzt auf die Erreichung des dritten Tabellenplatzes oder der Vizemeisterschaft liegen. Wie sich dieses entwickelt wird man beim nächsten schweren Auswärtsspiel sehen wenn man beim Tabellenführer DJK Desingerode antritt.


***********************************************************************************************************************

13.

Alt Herren Fußball vom 6.5.2011 / BW Krebeck - TSV Ebergötzen 4:1 ( 1:1)

In einem ausgeglichenen Spiel, eine Punkteteilung wäre verdient gewesen, musste man eine Niederlage einstecken die eindeutig zu hoch ausfiel.

TSV Torschütze: Hartmut Gleitze ( zum 1:1 Ausgleichstreffer, schöner Lupfer über den Torwart hinweg nach dessen zu kurzer Abwehr. )

***********************************************************************************************************************

 

12.

Fußball 1.Herren vom 29.4.2011 // VFB Tiftlingerode : TSV Ebergötzen 0:4 ( 0:2 )

Die junge Mannschaft aus Tiftlingerode hatte am heutigen Tag nichts zu melden gegen gut aufspielende Ebergötzer. Nur die Chancenauswertung kann man dem TSV vorhalten. Bezeichnend das die ersten zwei Tore durch Abwehrspieler erzielt wurden. Alassani Arouna in der 18 Minute mit einem schönen Kopfballtor und Dennie Tauber mit einem strammen Schuss ins linke Eck nach zu kurzer Torwartabwehr. ( 28 Min. ) Ebergötzen bestimmte das Spiel. Das Mittelfeld heute gut aufgelegt mit klugen und ideenreichem Spiel über die Außenbahnen lies den VFB des öfteren schlecht aussehen.
Nach der Pause kamen dann auch die Stürmer zum Zug . Fabian Höfgen schöner Flügellauf über die linke Seite wo er dann den heraus eilenden Torwart mit einem Schuss in die lange Ecke keine Chance ließ, war das 3:0 ( 52 Min .) Etliche gute Einschussmöglichkeiten wurden in der Folgezeit noch verdattelt, was sich gegen einen stärkeren Gegner bestimmt gerächt hätte. Jonas Tornow sein 4:0 in der 68 Minute war dann auch das Ende der Torflut und insgesamt für den VFB ein schmeichelhaftes Endergebnis. Noch anzumerken; ein Torwart sollte Tore verhindern und nicht zum Elfmeterversenker auflaufen. So geschehen in der 80 Minute.(verschossener Foulelfmeter durch T.L. )


***********************************************************************************************************************

11.

Fußball 1.Herren vom 17.4.2011 / TSV Ebergötzen : FC Rittmarshausen 2:1 (1:1)

Der TSV entführte in der Hinrunde souverän mit einem 5:0 Endergebnis drei Punkte aus Rittmarshausen.Man kannte den Gegner und wollte heute den Heimfans ein gutes und erfolgreiches Spiel präsentieren. Schon die ersten Minuten zeigten, Rittmarshausen war hier heute nicht hergekommen um freiwillig ein paar Punkte abzuliefern. Ebergötzen tat sich ungewohnt schwer. Zerfahrenes Spiel im Mittelfeld, die Sturmspitzen wurden kaum in Szene gesetzt und hatten dann auch noch Probleme mit dem Torabschluss. Etliche Standardsituationen wie Freistöße brachten den Gästekeeper kaum in Verlegenheit. Irgendwie dann doch das 1:0 durch Sven Kopp ( 27 Min. ) Die Gäste, kaum wiederzuerkennen vom Hinspiel setzen ihrerseits Zeichen, der Ausgleichstreffer durch G. Weiß ( Foulelfmeter in der 43 Min.) nicht unverdient.
Ebergötzen kam auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht richtig ins Spiel. Nur durch das Unvermögen der gegnerischen Angriffsreihen wurde das 1:1 gehalten. Der FC Rittmarshausen jetzt besser. Ein dummer Platzverweis seitens des FC und die dadurch mögliche Spielerüberzahl für den TSV schafften jetzt wieder Vorteile für die Heimmannschaft. Ebergötzen wollte jetzt den Sieg, scheiterte aber immer wieder am guten Gästekeeper, der die TSV Sturmspitzen schier zur Verzweiflung brachte. Aber auch etliches Unvermögen sollten sich die TSV Akteure ins Lehrbuch schreiben lassen. Dann endlich der Siegtreffer, Fabian Höfgen einmal mehr schneller als sein Gegenspieler nutze eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr um mit einer schönen Einzelaktion den Siegtreffer zu erzielen. ( 88 Min.) Für die TSV Fans, einmal tief durchatmen und zum nächsten Spiel schauen.

***********************************************************************************************************************

10.

Fußball 2.Herren vom 15.4.2011 // TSV Ebergötzen II : SV Seeburg II 4:1 ( 3:0 )

Die zweite Mannschaft des TSV Ebergötzen war heute an diesem Abend einfach zu stark für den SV Seeburg II. Das 4:1 als Endergebnis war noch schmeichelhaft für den SV. Bereits in der ersten Halbzeit wurde der Grundstein für den heutigen Sieg gelegt. Mit schnellen dynamischen Spiel aus dem Mittelfeld heraus erarbeitete man sich Chance um Chance die auch in der ersten Halbzeit mustergültig in Tore umgesetzt wurden.
Die Torausbeute in der zweiten Halbzeit, trotz druckvollem Spiel nach vorn, lies jedoch zu wünschen übrig. Alles in Allem, ein tolles Spiel der Ebergötzer Reserve.
Tore für den TSV: Winfried Kopp ( 3 ), Lars Magerhans

**********************************************************************************************************************

9.

Fußball 2.Herren vom 10.4.2011 / TSV Ebergötzen II – TSV Holzerode 1:2 (1:0)

Ebergötzen konnte mit dem 0:1 zur Halbzeit zufrieden sein, denn etliche gute Chancen seitens der Holzeröder blieben ungenutzt. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, wobei Ebergötzen nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 noch mehrmals die Möglichkeit hatte eine Punkteteilunzu erreichen.

Tore für Ebergötzen: Dirk Tauber ( 81 Min.)

***********************************************************************************************************************

8.

Fußball 1.Herren vom 10.4.11 / TSV Ebergötzen - SW Bernshausen 1:2 (1:1)

In einem guten Kreisklassenspiel, was die erste Hälfte betraf, setzte der TSV von Anfang an Zeichen. Etliche gute Torchancen wurden herausgearbeitet die aber alle leider nicht zu Toren führten. Auch nach dem 0:1 Rückstand ( Reimers in der 37 Minute), der TSV weiter darauf bedacht hier einen Sieg davontragen zu wollen. So ließ der Ausgleichstreffer nicht mehr lange auf sich warten. Ein Handspiel das per Elfmeter geahndet wurde, nutzte Nico Gleitze zum 1:1 Pausenstand. ( 40 Min.)
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas. Der TSV hatte aber jederzeit alles im Griff. Bernshausen wurde geradezu in der eigenen Hälfte eingeschnürt was das Spielübergewicht des TSV anzeigte. Ein Treffer für Ebergötzen, nur eine Frage der Zeit sollte man meinen. Der TSV verstand es aber wieder nicht, wie in einigen Spielen zuvor, seine Überlegenheit in Tore umzusetzen. Als sich alle mit dem Remis abgefunden hatten, nutze der SV seine einzige Chance, die er in der zweiten Halbzeit hatte. Ein Freistoß von 30 Meter auf den Elfmeterpunkt gezirkelt der dann mit einem schönen Kopfball ( 88 Minute durch Kaiser ) zum 1:2 im Ebergötzer Tor versenkt wurde. Wieder stand man mit leeren Händen da und musste sich den Jubel der Bernshäuser anhören. Ein Spiel das durch dieses Endergebnis eigentlich auf den Kopf gestellt wurde.

***********************************************************************************************************************

7.

Fußball 1.Herren vom 3.4.2011 / SV Germ. Breitenberg II – TSV Ebergötzen 1:3 (0:2)

Drei Punkte müssen heute her, war die Devise und Aufgabenstellung des TSV am heutigen Nachmittag. Nach den letzten zwei Spielen wo gegen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel nur ein Punkt eingefahren wurde, war heute ein Sieg Pflicht. Gleich in den ersten 30 Minuten, der TSV bestimmte die Marschroute, führte man bereits mit 2:0 durch Tore von Nico Gleitze ( 20 Min. verwandelter Foulelfmeter) und schöner Einzelleistung mit anschließendem Torabschluss ( 27 Min. ). Mehr lief dann auch nicht mehr zusammen.
Nach dem Pausentee beide Mannschaften jetzt gleichwertig. Der TSV in den letzten zwanzig Minuten wieder mit Übergewicht, vergab aber in dieser Phase leichtfertig Chance auf Chance und wurde dann mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 bestraft ( 82 Min.) Wieder begann das große Zittern, ( nur bei den Zuschauern) aber Kampfgeist und Moral der Mannschaft stimmten am heutigen Tag. Noch ein Lattentreffer von Tilo Ronnenberg und der Treffer zum 3:1 durch Fabian Höfgen (86 Min.) der nach schönem Pass aus dem Mittelfeld heraus, zwei Gegner am 16 Meter Raum stehen ließ und den Ball anschließend im Netz versenkte, bedeutete den Sieg am heutigen Tag.

***********************************************************************************************************************

 

6.

Fußball 2.Herren vom 2.4.2011 / SG Rhume II - TSV Ebergötzen II 1:5

Ein Spiel das dem Niveau 2.Kreisklasse nicht ganz entsprach. Der Platz eine absolute Katastrophe ( Wollershausen ) SG Rhume II in der ersten Halbzeit klar stärker, scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen und am Ebergötzer Schlussmann Tobias Apelt. Mit seinen guten Paraden hielt er seine Mannen im Spiel die in der zweiten Halbzeit ihre gebotenen Chancen nutzen, um einen 5:1 Sieg mit nach Hause zu nehmen. Irgendwie, sollte man fairerweise sagen, wurde der Spielverlauf aber auf den Kopf gestellt.

***********************************************************************************************************************

5.

Fußball 1.Herren vom 27.3.11 / TSV Ebergötzen – BW Bilshausen II 2:2 (1:1)

Sonniges Wetter, ein herrlicher frühlingshafter Sonntag, und ein Gegner nach Maß (Tabellenletzter mit zwei Punkten und 12 geschossenen Toren ) sollten gute Voraussetzungen für einen schönen Fußballnachmittag sein. Nicht ganz, kann man aus Sicht des TSV sagen.
Ebergötzen begann druckvoll, schnelles flottes Spiel nach vorn und mit vielen Ballkombinationen im Mittelfeld. Leider ohne zwingenden Torerfolg. In der 25 Minuten dann das erlösende 1:0. Verwandelter Foulelfmeter durch Nico Gleitze. Das Spielübergewicht das jetzt eindeutig beim TSV lag, wurde in der folgenden Spielzeit leider nicht durch Tore belohnt. Wie hoch der Druck der Ebergötzer war, dazu folgendes: zwischen der 28 und 41 Minute war kein Torschuss der Bilshäuser zu vermelden, umso verwunderlicher der plötzliche Ausgleichstreffer durch Heise in der 42 Spielminute.
Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Ebergötzens setzte den Sturmlauf auf das Bilshäuser Gehäuse fort. Das 2:1 durch A.Arouna ( 78 Min.) total verdient und wie eine Erlösung für den TSV. Bilshausen jetzt auf Schadensbegrenzung aus, nur noch die Bälle hinten raus, konditionelle Rückstände waren nicht mehr zu übersehen. Hier hätte der TSV jetzt mehr machen müssen. Wildes anrennen ohne sichtbares Konzept brachte leider gar nichts. Aber man führte ja noch knapp. Irgendwie, man kann es als Zuschauer nicht begreifen, wie aus dem „Nichts“ dann der Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Zinc ( 82 Min.) Wie das, Bilshausen war doch stehend KO.
Viel Zeit blieb jetzt dem TSV in den letzten Minuten des Spieles nicht mehr um doch noch einen Heimsieg zu landen, der Wille zum Sieg war noch da aber es gibt halt Tage ….......
Fazit: gegen so einen schwachen Gegner muss einfach gewonnen werden. Zwei Tore geschossen sollte eigentlich auch reichen, aber wer gegen so einen harmlosen Gegner gleich zwei Tore kassiert, der hat was verkehrt gemacht. ( im Gesamtspiel vielleicht fünf Torschüsse auf das TSV Tor, zwei davon führten zu Toren.)

***********************************************************************************************************************

4.

Fußball 2. Herren vom 20.3.2011 / TSV Ebergötzen II – SG Bergdörfer II 2:1 (2:1)

Bis zur 38 Minute hatte der TSV hatte einen beruhigenden 2:0 Vorsprung heraus gespielt und das Spielgeschehen eindeutig in der Hand, bis der Gegentreffer zum 2:1 fiel. Ebergötzen wirkte danach irgendwie geschockt und der Spielfluss war dahin.
Nach dem Seitenwechsel, beide Mannschaften jetzt gleichwertig aber man merkte ihnen an das es das erste Spiel nach der langen Winterpause war. Viele Fehlpässe und kaum durchdachter Spielaufbau prägten das Spiel. Bergdörfer wollte den Ausgleich aber Ebergötzen ließ sich den 2:1 Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen.

Tore für den TSV: Andreas Herz (2)

***********************************************************************************************************************

3.

Leichtathletik Bericht 1. aus 2011

Bei den diesjährigen Hallen- Bezirksmeisterschaften am 12./13.2. in Salzgitter konnten wir nach einer „Durststrecke“ von drei Jahren endlich wieder einen Titel erringen. Der elfjährige Ragnar Geveke gewann in der Altersklasse M 12 den Hochsprung mit 1,29 m. Außerdem belegte er im Kugelstoßen den 2. Platz mit 6,97 m und im Weitsprung den 8. Platz mit 3,74 m. Als weitere TSV-Teilnehmerin war Line Eichmann mit ihrem Debüt in der weibl. Jugend B am Start. Sie belegte im Hochsprung den 4. Platz mit 1,45 m und im Weitsprung den 11. Platz mit 4,11 m ; auf der 60-Meter-Sprint-Distanz verpasste sie mit der Vorlaufzeit von 9,21 Sekunden den Endlauf knapp.
Bei den Hallen-Kreismeisterschaften am 6.2. in Dransfeld waren wir mit lediglich 6 Teilnehmern vertreten. Fünf Siege waren daher eine verhältnismäßig gute Ausbeute.
In der Altersklasse M 12 siegte Ragnar Geveke im 35m-Hürdenlauf in 6,2 Sek und im Hochsprung mit 1,25m ; jeweils zweite Plätze belegte er im Kugelstoßen mit 7,21 m und im 35m-Endlauf in 5,7 Sek.
In der Altersklasse M 11 belegte Enrico Kirstan im Hochsprung den 3. Platz mit 1,00m und beendete den 35m-Vorlauf in 6,9 Sek.
In der Altersklasse M 10 belegte Pascal Gellert den 2. Platz im Hochsprung mit 1,06 m; jeweils Dritter wurde er im 35m–Endlauf in 6,5 Sek und im 600m-Lauf in 2:35,1 Min.
In der Altersklasse M 9 landete Dorian Marschall einen Doppelerfolg, er siegte im 35m-Endlauf in 6,6 Sek und im 400m-Lauf in 1:35,8 Min.
In der Altersklasse W 14 siegte Franziska Bodmann im 800 m-Lauf in 3:50,7 Min ; im Kugelstoßen belegte sie den 4. Platz mit 5,86 m und jeweils fünfte Plätze im Hochsprung mit 1,21m und im 35m-Hürdenlauf in 7,9 Sek.
In der Altersklasse W 11 belegte Antonia Brasche den 3. Platz in Hochsprung mit 1,12 m und beendete den 35m-Vorlauf in 6,6 Sek.
Bei der Saison-Eröffnung in Uslar am 9.4. erreichte Horst Schwarzlos als einziger Teilnehmer der Altersklasse M80 8,84m im Kugelstoßen und 18,44m im Diskuswurf.
Franziska Bodmann belegte bei gleicher Veranstaltung den 1. Platz im 800m-Lauf in 3:09,5 Minuten und den 2. Platz im Kugelstoßen Platz mit 6,24m.

***********************************************************************************************************************

2.

Alt Herren Fußball vom 12.02.2011 / ü 40 - Turnier vom RSV Gött. / 05 in der IGS I Geismar.

Gut mitgespielt !
seitens des TSV Ebergötzen war heute das Motto der ü - Vierziger. Der zweite Gruppenplatz half irgendwie in den anschließenden Platzierungsspielen nicht richtig weiter. Die 0:1 Niederlage gegen den SV Gr.Ellershausen beendete je die Turniersiegerträume des TSV.( falls welche vorhanden waren ! )
Turniersieger wurde zu Recht der SC Hainberg, (in der ü 40 Riege eine Klasse für sich ) der sich auch im Endspiel trotz der harten Gangart des RSV Geismar/05 mit 2:1 durchsetzte und den Turniersieg für sich entscheiden konnte.

***********************************************************************************************************************

1.

Alt Herren Turnier vom 23.1.2011 / ü48 - ESV RW Göttingen

Auf die Oldies ist Verlass. Alle geladenen Mannschaften waren erschienen und boten ansehnlichen Fußball in der KGS Halle. Groß Ellershausen verpasste es im letzten Spiel gegen den TSV Ebergötzen an dem späteren Turniersieger Auswahl Gött. vorbeizuziehen und musste sich durch eine 2:0 Niederlage als Turnier-Zweiter zufrieden geben. Ebergötzen wieder nur mit einem 0:0 gegen RW Göttingen fehlten anschließend die Punkte für die höheren Ränge, boten aber wieder die beste Abwehrleistung mit nur drei Gegentoren. Der FC Grone knapp hinter dem TSV, mehr war heute möglich. Der Gastgeber entschied das Kellerduell mit 1:0 für sich und schickte den SSV Nörten Hardenberg mit der roten Laterne nach Hause.

1. Auswahl Gött. 12 Pkt.
2. SV Gr. Ellershausen 10 Pkt.
3. TSV Ebergötzen 8 Pkt.
4. FC Grone 7 Pkt.
5. ESV RW Göttingen 4 Pkt.
6. SSV Nörten Hardenberg 1 Pkt.

***********************************************************************************************************************