1.H_Fußb. Berichte 2017

...........................

Autoren Information

 

Der TSV Ebergötzen

spielt in der 1.Kreisklasse Nord, Kreis Göttingen/Osterode, Landesverband Niedersachsen.
In der Saison 2016/17 hat man eine Spielgemeinschaft mit dem FC Höherberg II


__________________________________________________________________________________________________

Rückblick saison 2016/17

Der TSV Ebergötzen möchte sich hiermit bei allen Inserenten dieses Fußballjournals und ganz besonders bei der „Mannschaft hinter der Mannschaft“, dem Förderverein des TSV für die Unterstützung im abgelaufenen Spieljahr bedanken.

17.6.2017

1.Herren / 1.Kreisklasse Nord / 17.6.2017

FC Eisdorf - SG TSV Ebergötzen/Höherb. 2:1

Mit einer knappen 2:1 Niederlage kehrte man im letzten Spiel der Saison vom Tabellendritten Eisdorf nach Ebergötzen zurück. Tim Lohrberg erzielte den Treffer für den TSV.
Das Spieljahr beendete man als Tabellenzehnter mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 33:67 Toren. Es wird im nächsten Jahr weiter in der ersten Kreisklasse gespielt. Was die Mannschaft betrifft mit eventuellen Zu und Abgängen bzw. Trainerfrage ist zur Zeit noch nichts bekannt, wird aber rechtzeitig hier mitgeteilt. Jetzt hat sich die Mannschaft erst einmal eine Pause verdient, wollen wir ihr gönnen !

 

11.6.2017

Tim Lohrberg (TSV Keeper)

Herr im Gedränge

1.Herren / 1.Kreisklasse Nord / 11.6.2017

SG TSV Ebergötzen/Höherb. - TSV Nesselröden 1:4 (0:1)

Wer den Platz in der Tabelle oben hat und wer unten, war heute eindeutig zu sehen.
Eine 1:4 Niederlage wo man noch gut bedient war sagt alles über dieses Spiel aus. Der TSV stieß an seine Grenzen. Nesselröden hatte alles im Griff und war jederzeit bereit noch eine Schippe draufzulegen. Ebergötzen hatte die gesamte Spielzeit mit sich selber zu tun und erspielte sich kaum eine Tormöglichkeit. Trotzdem, mit dem einzigen Angriff in der zweiten Spielhälfte, wo man auch mal im Sechzehnmeterraum des Gegners auftauchte und einen Torschuss ausführte, reichte zum Ehrentor in der 86 Minute durch Tilo Ronnenberg. Man kann sagen eine 100 prozentige Torausbeute.
Obwohl der Klassenerhalt geschafft ist, man spielt nächstes Jahr weiter in der ersten Kreisklasse,
bedarf es für die Zukunft eine gehörige Leistungssteigerung der Mannschaft, um ansehnlichen Fußball zu bieten.

zur Bildergalerie ...

 

Fußball am 24.5.17

1.Herren / 1.Kreisklasse Nord / 24.5.2017

SG Radolfshausen – SG TSV Ebergötzen/Höherb. 4:2 (1:1)

Man wollte sich heute bei diesem Auswärtsspiel gegen den Dorfnachbarn nicht verstecken. In den zwei rückliegenden Spielen hatte man nicht mehr verloren und ging recht selbstbewusst in diese Partie. Es konnte also ein beherzte Auseinandersetzung folgen.

Der Gastgeber übernahm, seines dritten Tabellenplatzes gerecht, auch gleich das Kommando. Sein Spiel wirkte geordneter und er erarbeitete sich immer wieder kleine gefährliche Situationen vor dem TSV Tor. Ebergötzen hatte noch Probleme beim Spielaufbau was auch an den räumlich großen Seulinger Platz lag. Hier war Technik und Laufbereitschaft gefragt. Aber egal, die Radolfshäuser trotz ihrer Spielüberlegenheit hatten auch keine guten Ideen um hier ein Feuerwerk abzubrennen. Also aus TSV Sicht, alles easy. Ja bis zu 30 Minute, hier mussten dann vier TSV Abwehrrecken zusehen wie sie auf engstem Raum vorgeführt wurden und L.Meyer den Ball anschließend zum 1:0 im Netz versenkte.( 30 Min.) Hilfe !! Hier muss irgendwie mal der Ball getroffen werden und aus der Gefahrenzone gehauen werden. War auf jeden Fall ein Weckruf für den TSV und der Schalter wurde umgelegt. Es folgten schnelle Spielzüge aus dem Mittelfeld heraus. Zwei schöne - Vier zu Drei - Überzahlsituationen wurden leider nicht gut zu Ende gespielt. Auch der Flankenlauf von A.Hernandez und seine schöne Hereingabe hoch über die gesamte Radolfshäuser Abwer hinweg, konnte der völlig freistehende J.Rohland nicht nutzen. Sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Es klappte aber noch vor der Halbzeitpause mit dem 1:1 Ausgleich. Ein fragwürdiger Handelfmeter wurde dem TSV zugesprochen. Hier ließ sich Tilo Ronnenberg es sich nicht nehmen den Strafstoß sicher im Gehäuse des Gegners unterzubringen. ( 42.Min )

Zweite Halbzeit, neues Spiel, neues Glück. Denkste….. das Hochgefühl war nach gutem Beginn nach bereits fünf Minuten wieder auf den Nullpunkt gesunken. Ein steiler in die Tiefe gespielter Pass der SG auf den auf der linken Außenbahn gestarteten M.Biermann, der zieht Richtung Tor und tunnelt Ebergötzens Schlussmann T.Lohrberg mit einem präzisen Beinschuss zum 2:1. ( 50 Min.) Macht er auch nicht alle Tage….. Jetzt wurde es wieder schwer, erstmal der Rückstand und dann war die SG so wieso mit Spielübergewicht ausgestattet. Zumindest wurde aus Sicht des TSV, Moral gezeigt und weiter Gegenwehr geleistet. Was aber nicht verborgen blieb war die wirkliche schlechte Chancenauswertung vor dem gegnerischen Tor. Gut angelegte Spielzüge verpufften dann beim Torabschluss , hier muss doch mal wirklich einer reingehauen werden. Dieses Manko war nicht nur in diesem Spiel zu sehen.
Ja, was passierte noch! Radolfsfhausen macht das 3:1 ( L.Meyer 70 Min.) Zum 4:1 der SG (O. M. Peters 84 Min.) sollte man aus der Sicht des TSV lernen, ein Spiel wird erst unterbrochen wenn der Schiri pfeift. Es wird daher empfohlen, bis dahin wach zu sein und einfach nur weiterspielen, denn wenn nicht, verteilt man großzügige Geschenke an den Gegner.
Trotzdem hat man sich heute gut geschlagen, die Einstellung stimmte und man gab sich nie auf.
Was auch der letzte Treffer zum 4:2 Endstand zeigte. Ein gut hereingespielter Ball von der rechten Torauslinie zu dem auf dem Elfmeterpunkt stehenden T.Ronnenberg, der zieht trocken ab und versenkt den Ball im Netz. ( 88 Min.)

Fazit: Wieder lange gut mitgehalten, wieder ordentlich gespielt und wieder keinen Punkt mitgenommen.

Horst Gleitze

 

Fußball am 21.5.17

Archivbild ( 7.5.17 )

1.Kreisklasse /Göttingen Osterode /21.5.2017

SG Ebergötzen/Höherb. - SV Eintr. Hahle II 1:1
(0:0)

Hier hatte man sich heute mehr ausgerechnet, leider blieb es nur bei einem mageren Remis. Da der Punkteabstand zu den hinteren Plätzen gleich blieb ( 7 Punkte ) kann man mit diesem Ergebnis leben, aber wer soll denn in dieser Klasse mal von Ebergötzen geschlagen werden ? Jetzt kommen erst die dicken Brocken mit Radolfshausen, Nesselröden und Eisdorf.

Tore Eberg. Ralf Röver (51Min.)
Tore Hahle M.Endrijat (46 Min.)

TSV Ebergötzen - SV Eintracht Hahle II 1 : 1

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

Nachdem verpassten Sieg in Gittelde gegen den FC Westharz ging es eine Woche später im Heimspiel gegen den SV Eintracht Hahle II erneut darum, sich vom Tabellenletzten TSV Holzerode weiter abzusetzen.
Der TSV hatte sich, wie in der Vorwoche, mehr ausgerechnet. Es entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Höhepunkten im Strafraum. Am Ende blieb es nach einem überraschenden Rückstand in der 46. Minute und dem Ausgleich durch Tilo Ronnenberg in der 75. Minute nach Vorarbeit von Dennis Zumbal bei einem mageren Remis. Beide Mannschaften konnten mit diesem Ergebnis leben, hatten sie doch weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz, bei noch drei ausstehenden Spielen. Die Chancen des TSV auf einen weiteren Punktgewinn gegen die Mannschaften auf den Plätzen 4,2 und 3, Radolfshausen, Nesselröden und Eisdorf dürfen als nicht allzu Aussichtsreich beschrieben werden.
Der TSV war also auf die Mithilfe der Gegner des TSV Holzerode angewiesen, um nicht doch noch in Abstiegsnöte zu geraten. Da der TSV Holzerode dann sein Spiel gegen Pferdeberg verlor, konnte der TSV aufatmen und den Klassenerhalt sichern.
Bei der Neueinteilung der 1. Kreisklassen nach dem Zusammenfassen der beiden Kreisligen zu einer Kreisliga ist im nächsten Jahr eine erhebliche Leistungssteigerung nötig, um nicht wieder eine ganze Saison am Ende der Tabelle rum zu dümpeln.

Harry Klameth


Bildergalerie:
Heimspiel gegen SV Lerbach vom 7.5.2017


 

Fußball am 14.5.17

Torschütze A.Henniges

(Archivbild )

1.Kreisklasse /Göttingen Osterode /14.5.2017

FC Westharz – SG Ebergötzen/Höherb. 1:1 (0:1)

Zur richtigen Zeit traf man auf einen Gegner der in der Tabelle nicht allzu weit entfernt war. Westharz lag zwei Plätze und mit zwei Punkten vor uns. Hier war das Ziel, zumindest mal einen Punkt mitzunehmen. Was dann auch hervorragend gelang. Bei einem Auswärtsspiel kann man mit einem erreichten Remis gut leben, zumal der hinter uns liegende TSV Holzerode mit 1:5 gegen Duderstadt verlor. Das 0:1 erzielte Arne Henniges in der 11 Minute und hatte lange Bestand, ehe in der 71 Min. der Westharzer T.Giesecke noch den Ausgleichstreffer zum 1:1 markierte.

Bildergalerie:
Heimspiel gegen den TSV Holzerode

 

Fußball am 7.5.17

A.Henniges

im Laufduell

1. Herren / 1.Kreisklasse Nord / 07.05.2017

SG TSV Ebergötzen/Höherb. - SV Lerbach : 0:2 (0:1)

Hier trafen heute zwei Mannschaften aufeinander die sich was Einstellung, Laufbereitschaft und vieles mehr ebenbürtig waren. Ein Spiel halt, das eine Punkteteilung quasi vorgibt sollte man meinen. Es zählt aber, wer zum richtigen Zeitpunkt das tut, was Erfolg verspricht. Nämlich Tore zu erzielen ….. dieses ist der Sinn des Spieles. Hier hatte der Gegner in zwei lichten Momenten des neunzig Minuten andauernden Schlagabtausches diese Vorgaben verstanden und schenkte dem TSV locker mal zwei Tore ein.

 

F. Ausburg

sichere Ballkontrolle

-- Als TSV Fan hat man aber trotz dieser Niederlage gesehen, das man durchaus mit Mannschaften die in der Tabelle besser platziert sind mithalten kann, wenn man will !!
Eine Niederlage die halt nicht sein mußte, hier hatte man durchaus die Möglichkeit mehr daraus zu machen.
Also Kopf hoch, nach vorne schauen, es gibt noch Mannschaften in dieser Klasse die man schlagen kann.

Tore TSV: -----
Lerbach: N.Reinhardt (41+75 Min.)

Horst Gleitze

 

Fußball am 30.4.17

1. Herren / 1.Kreisklasse Nord / 30.4.2017
SG Pferdeberg - SG TSV Ebergötzen/Höherb. 3:0

Mit dem letzten Spieleraufgebot angereist, hielt man sich noch ganz wacker gegen den Tabellenersten dieser Klasse. Die erste Halbzeit hielt man selber noch Gegentorfrei, zur zweiten Hälfte musste man sich aber dann dem Druck der Heimmannschaft ergeben und leider noch drei Tore hinnehmen.

Fußball am 23.4.17

Arne Henniges

zieht ab zur 3:1 Führung


SG TSV Ebergötzen/Höherb. - TSV Holzerode 4:3
(3:1)

Der Gastgeber erwischte einen Blitzstart und lag nach 14 Minuten bereits mit 2:0 in Front. Hier war zu dem Zeitpunkt auch noch mehr möglich. Danach entwickelte sich ein Spiel in dem Ebergötzen ein leichtes Übergewicht besaß, aber trotzdem noch den Anschlusstreffer kassierte. Etwas die Zügel schleifen lassen und schon war es passiert. Trotzdem wurde aber kurz vor Pause noch der 3:1 Halbzeitstand Treffer markiert.

 

Jens Rohland

(der auch das erste Tor der Partie erzielte)

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte wurde seitens der Blau Weissen noch mal eine Schippe drauf gelegt. Prompt fiel auch das 4:1. Alles schien klar, endlich locker mal einen Sieg gegen Holzerode eingetütet. Doch einige strittige Schiedsrichterentscheidungen und ein Platzverweis für den TSV, brachten das Ebergötzer Team noch mal ordentlich zum zittern. Holzerode verkürzte innerhalb von fünf Minuten mit zwei Toren ihrerseits auf 4:3 und wollte mehr. Hier hielt aber der Gastgeber weiter noch gut dagegen und überstand mit Glück und Geschick die letzten zehn Minuten. Insgesamt geht aber der Sieg für den TSV Ebergötzen voll in Ordnung und er verschafft sich damit ein wenig Luft zum Tabellenkeller.

Tore für Ebergötzen:
Jens Rohland 13 Min. / Tilo Ronnenberg 14 + 62 Min. / Arne Henniges 41 Min.
für Holzerode: Kokou Etse 33 +77 Min. / Tim Hartmann 73 Min.


Horst Gleitze

 

Fussball am 9.4.17

Archivbild


Vfl Olymp. Duderstadt – SG Ebergötzen/Höherb. 7:2

Hätte man doch wie angekündigt auf dem Rasenplatz gespielt. So nahm der VFL, auf ihrem gewohnten Kunstrasenplatz, gleich die Zügel in die Hand. Eine Sturmwelle nach der anderen jagte auf das Ebergötzer Tor. Hier hatte der TSV nichts entgegenzusetzen und konnte sich bei Torwart Tobias Apelt bedanken, der noch etliche gefährliche Aktionen entschärfte, das sie nur mit 4:1 zur Halbzeit zurücklagen.
Erst nach der Halbzeit sah man einige gelungenen Spielzüge, die zeigte das Duderstadt durchaus Paroli geboten werden konnte. Diese Leistungssteigerung des TSV hielt jedoch nicht lange an, weil auch bei mehreren aussichtsreichen Standartsituationen vor dem 16 Meterraum etliche gute Chancen vergeben wurden. In der Schlußphase kassierte man noch einige dumme Tore die nicht sein mußten, aber letztendlich auch keine Rolle mehr spielten. Hier wirkt nur das Endergebnis von 7:2 langfristig nach.

Tore für den TSV: Marcus Otte ( 39 Min.) Fabian Ausburg ( 63 Min.)


Horst Gleitze

 

Fußball am 2.4.17


SG Ebergötzen/Höherb. - SV RW Hörden 0:1

Ein Tag zum vergessen, dieses Spiel war einer 1.Kreisklasse nicht würdig. Hörden mit dem allerletzten Aufgebot angereist war dann auch noch in der Lage als Sieger vom Platz zu gehen. Das sollte aus Sicht der Ebergötzer einem zu denken geben.
Nicht das man unglücklich verloren hätte, nein ... die Art und Weise wie man am heutigen Tag Fußball gespielt hat ist beunruhigend und lässt für die restliche Saison einiges erahnen. So ein Gegner muss heute einfach geschlagen werden, das kann man eigentlich nicht mehr schön reden.
Hier griffen die TSV Zahnräder einfach nicht ineinander. Wenn es gut gegangen wäre, ein Elfmeter
wurde auch noch verschossen, wäre zumindest ein Punkt noch drin gewesen aber so lies man sich von einer „sogenannten Alt Herren Truppe“ vorführen. Mehr als diese paar Zeile sollte man diesem Spiel auch nicht widmen.

Fußball am 26.3.17


SV Dostluk Spor II – SG Ebergötzen /Höherb. 1:3

Irgendwie auf dem falschen Fuß erwischt. Eh man sich an den ungewohnten Kunstrasen gewöhnt hatte, lag man schon nach 8 Minuten mit 1:0 hinten. Der TSV wirkte verunsichert und hatte auch keine Ideen dem Spiel seine Prägung aufzudrücken, geschweige denn irgendwie Druck aufzubauen.

 

Ganz selten kam man vor das Dostluk Tor und wenn war dieses zu harmlos. Hier fehlte der Wille und die Körperspannung um dem Gegner mal Paroli zu bieten. Das änderte sich erst zu Beginn der zweiten Halbzeit. Gleich nach Spielaufnahme in der 47 Minute wurde dann der Ausgleichstreffer erzielt, das gab selber Auftrieb und verunsicherte den Gegner. Diese Leistungssteigerung im folgenden Spielverlauf zeichnete sich später durch weitere Tore aus.

 

Ebergötzen insgesamt spielbestimmend, aber Osterodes Sturmreihe setzte mit ihren immer sporadischen gefährlichen Angriffen weiter die TSV Abwehr unter Druck. Hier hielt jedoch Torhüter T.Lohrberg mit ein paar super Paraden sein Gehäuse sauber. Osterode versäumte es in der ersten Halbzeit alles klar zu machen. Dieser Sieg war wichtig und wurde durch einen couragierten Auftritt in der zweiten Hälfte belohnt. Verdient nimmt man diese drei Punkte mit nach Hause.

Tore TSV: Kevin Algermissen ( 47 Min. ), Aurel Hernandez ( 60 + 69 Min. )
Tore Dostluk: C.Cebecioglu ( 8 Min. )

 

Fußball am 19.3.17


SC Harz Tor II - TSV Ebergötze/Höherb . 1:1

Der Start in die zweite Saisonhälfte begann am Sonntag beim SC Harz Tor II ganz gut. Die Punktmitnahme war wichtig, bedeutete aber keinen Tabellen Meilensprung da die meisten Spiele in dieser 1.Kreisklasse Nord ausgefallen sind. Wichtig war, die lange Winterpause gut überstanden zu haben um jetzt wieder Tritt zu fassen im Punktspielbetrieb. Dieses scheint vorerst gelungen zu sein.

Tore TSV: Aurel Hernandez (44)
Tore SC : M.Hepe (37)

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
mehr Infos von der Saison 2016/17 gehe zum :

Archiv Fußball 1.Herren 2016